SPORT UNTERSTUFE - BRG-BORG Kirchdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SPORT UNTERSTUFE

SCHWERPUNKTE

Schwerpunkt „Sport“   3. / 4. Klasse

Mit Beginn der 3. Klasse gibt es an unserer Schule die Möglichkeit, den schulautonomen Schwerpunkt „Sport“ zu wählen.

Ziele und Inhalte:
Den SchülerInnen soll die Möglichkeit gegeben werden, über den herkömmlichen Unterricht in Leibesübungen hinaus weitere Fertigkeiten in einzelnen Sportarten zu erlernen und das Eigenkönnen zu verbessern.

3. Klasse:
1. Semester: Sportmotorische Grundausbildung
  (2 Stunden Praxis)
2. Semester: Leichtathletik und Mehrkampf
  (2 Stunden Praxis)
Trainingslehre
  (1 Stunde Theorie) ganzjährig

4. Klasse:
1. Semester: Klettern (2 Stunden Praxis)
2. Semester: Volleyball und Beachvolleyball
(2 Stunden Praxis)
Sportbiologie und Gesundheitserziehung (1 Stunde Theorie) ganzjährig

Praxis und Theorie werden mit einer eigenen Note in der Semesternachricht sowie im Jahreszeugnis beurteilt.
Lehrpersonen sind die SportlehrerInnen, ausgenommen Sportbiologie und Gesundheitserziehung wird von BiologielehrerInnen unterrichtet.
Der Unterricht wird grundsätzlich koedukativ geführt und hat gleiche Lerninhalte für Schülerinnen und für Schüler.


 

Organisatorisches:
Um sicherzustellen, dass die SchülerInnen den Anforderungen in diesem Schwerpunkt entsprechen,
wird ein Eignungstest durchgeführt:

2 Testteile wurden festgelegt:

1. Schwimmen: im Februar (im Rahmen der internen Schul-
schwimmmeisterschaft)

2. Sportmotorik: April/Mai


Die Kriterien für den Eignungstest sind auf der Rückseite dieses Informationsblattes zu finden.
Die Ergebnisse des Eignungstests werden an der Anschlagtafel im Turnsaaltrakt veröffentlicht.
Bei Nichtaufnahme ist eine Wahl aus allen anderen Schwerpunkten möglich.
Eine schulärztliche Untersuchung über die gesundheitliche Eignung wird vor Ablegung des Eignungstests durchgeführt.

Sonstiges:
Absenzen, die auf das Anbringen von neuen Piercings zurückzuführen sind, können zu einer
Nicht-Beurteilung im Schwerpunkt „Sport“ führen.
Die Bereitschaft zur Teilnahme an Schul- und Bezirksmeisterschaften wird vorausgesetzt.
Verpflichtend ist die Teilnahme an 3 Meisterschaften pro Jahrgang, wobei mindestens eine davon ein Einzelwettkampf sein muss.

KoordinatorInnen:
Mag. Karin Gsöllhofer,
Mag. Kerstin Grundner,
Mag. Raimund Ruspeckhofer

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü