AKTUELLES - BRG-BORG Kirchdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AKTUELLES

NEWS

Aktuelles an unserer Schule

 

Exkursion der 8D ins Schloss Hartheim bei Eferding
Am Dienstag den 22. Oktober 2019 besuchten wir die Euthanasieanstalt Schloss Hartheim. Hartheim war bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges ein Pflegeheim für Menschen mit Beeinträchtigungen. Während des zweiten Weltkrieges wurde es jedoch zum Gegenteil umgebaut. Es war nun eine Tötungsanstalt für sowohl körperlich als auch geistig behinderte Menschen und für jene, welche aufgrund einer schweren Krankheit arbeitsunfähig waren. Grund dafür waren die zu großen Kosten, welche der Staat für diese aufwenden müsste.
Insgesamt wurden 30 000 Menschen mit Bussen nach Hartheim transportiert, in dem Glauben, in ein besseres Pflegeheim versetzt zu werden. Direkt nach der Ankunft wurden ihnen sowohl Gewänder als auch persönliche Gegenstände abgenommen. Danach ging es für sie unter die „Dusche", welche sich als Gaskammer herausstellte. Somit schaffte es niemand, lebend aus der Anstalt hinaus zu gelangen. Nur einer der 60 Arbeiter der Anstalt weigerte sich, diese grausamen Taten zu unterstützen und wurde als Strafe an die Front versetzt.
Uns entsetzte besonders das gute Arbeitsklima bzw. die familiäre Stimmung welche unter den Arbeitern herrschte. Auf Fotos schien es, als hätte keiner von ihnen ein schlechtes Gewissen, sogar eine Hochzeit fand in dem Schloss statt.
Ebenfalls erschreckend fanden wir, dass wir noch nie von der Anstalt gehört hatten, obwohl sie mindestens genauso grausam war, wie die Konzentrationslager.
„Nach der Führung konnten wir zu bestimmten Themen selbst recherchieren und unsere Ergebnisse präsentieren. Der Ausflug war sehr lehrreich und wir sind sehr froh, diese Erfahrung gemacht zu haben."
„Wenn man beim Schloss Hartheim ankommt, sieht man auf dem ersten Blick ein schönes Renaissance Schloss. Von außen macht es einen ganz schönen beinahe „unschuldigen" Eindruck. Allerdings, wie wir später erfahren haben, war es einer der schrecklichsten Orte während der Zeit des Nationalsozialismus."
„Schrecklich, richtig? Die Menschen kamen wirklich nur zum Sterben nach Hartheim und keiner der je nach Hartheim kam, überlebte. Am Ende des Krieges wurden viele Beweise zerstört und es wurde versucht, so viel wie möglich von den Greueltaten zu vertuschen."

 

Keramikprojekt KulturKontakt Austria
Im Rahmen des BE-Unterrichts der 4D fand im April 2019 ein KulturKontakt Austria-Projekt statt: das Keramikprojekt "Slow Selfies" unter der Leitung der Keramik- und Konzeptkünstlerin Gabriele Gruber-Gisler. Als Einstieg bot die Künstlerin einen Einblick in ihre Arbeit und in ihr Werk, anschließend modellierten die Schülerinnen Köpfe aus Ton, die ausgehöhlt, bemalt und schließlich gebrannt wurden. Das gemeinsame Arbeiten mit Gabriele (Gabi) Gruber-Gisler machte den Schüler/innen der 4D sichtlich Spaß! Die Skulpturen wurden in der Aula und im Klassenzimmer präsentiert und beleben jetzt die Schulhausarchitektur. (KE)

 
 
 

Mit 91 Jahren noch einmal in die Schule -
Zeitzeuginnen zu Besuch in der 4E Klasse

Am Montag, 5.2.2018, wurden drei Zeitzeuginnen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges sehr herzlich von den Schüler/innen der 4E Klasse gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin, dem Klassenvorstand und Dir. Alois Lugerbauer in der Bibliothek des BRG/BORG Kirchdorf empfangen.
Das Projekt wurde von Nancy Schönfelder, Mutter einer Schülerin, die im Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning arbeitet, organisiert.
Die drei Frauen im Alter von gut 90 Jahren wurden von der Pflegedienstleiterin Sabine Wimmer und der DGKS Johanna Lang begleitet.
Elfriede N. (89), Ingeborg R. (92) und Ludmilla F. (90) stellten sich anfangs kurz vor, begannen dann abwechselnd aus ihrer Jugendzeit zur Zeit des Nationalsozialismus zu erzählen und beantworteten bereitwillig alle Fragen.
Die Schüler/innen der 4E Klasse erfuhren an diesem Vormittag sehr viel Interessantes und Berührendes zu unterschiedlichen Themen: der Anschluss Österreichs 1938, bittere Armut, Lebensmittelkarten, Enteignungen, Bombenangriffe, Luftschutzkeller, Adolf Hitler, Konzentrationslager, Selektierungen, Verfolgung der Juden, Vergewaltigungen, Jugend im Nationalsozialismus und die Befreiung durch die Alliierten 1945.
Der Vormittag endete mit der wiederholten Aufforderung von Frau Ingeborg R. an die Schüler/innen: „So eine Zeit darf es nie wieder geben! Dafür müsst ihr euch einsetzen."
Nach der Gesprächsrunde wurde noch gemeinsam eine „Kartoffelsuppe anno dazumal" in der TABE gegessen.
Die Schüler/innen der 4E Klasse bedankten sich sehr herzlich bei allen Beteiligten und waren sich einig: „Es war ein sehr interessanter und lehrreicher Vormittag."
Schüler/innen der 4E Klasse

 
 
 

Hermann-Langbein-Symposium 2018
Im April eröffnete die 7A das Langbein-Symposium in Linz mit einer Theaterintervention im AK-Kongresssaal und einem Gespräch mit dem Autor von "Nationalsozialismus in OÖ", Christian Angerer.

 
 
 

Linz-Marathon 2018
Einen neuen Teilnehmerrekord brachte der heurige Linz-Viertelmarathon für das BRG/BORG Kirchdorf. Bei der 17. Auflage des Events starteten bei perfekten Laufbedingungen 105 aktive Läuferinnen und Läufer im Rahmen der Aktion "Schule läuft". Gratulation allen erfolgreichen Teilnehmern!
Auch ein großes Dankeschön an den Elternverein, der uns die Fahrt zu diesem Laufspektakel finanziell ermöglichte!

Ergebnisse Linz-Marathon 2018

 
 
 

Demokratieworkshop im OÖ Landtag
Eine interessante Erfahrung machten die SchülerInnen des WPG der 7. Klassen Geschichte & Politische Bildung bei ihrem Besuch im OÖ Landtag. Eine Führung durch die Räumlichkeiten des Landtagsgebäudes sowie Gespräche mit je einem/r Abgeordneten der vier Landtagsparteien standen auf dem Programm. Den Höhepunkt bildete der Besuch von Landeshauptmann Thomas Stelzer, der sich Zeit nahm, um mit den SchülerInnen im Landtagsaal aktuelle politische Themen zu diskutieren.
Im Verlauf des Nachmittags erstellten die SchülerInnen gemeinsam mit dem Projektteam von „Müllers Freunde" eine Zeitungsausgabe zum Thema Demokratie in Österreich. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Für die Teilnahme am Demokratie-Workshop erhielten alle Teilnehmer von Landtagspräsident Viktor Siegl eine Urkunde und ein Erinnerungsfoto.

 
 
 

„Click & Check" – Großer Erfolg des Suchtpräventionsprojekts
der Bezirkspolizeidirektion Kirchdorf im BRG Kirchdorf

In den Monaten März und April 2018 bildete das Thema „Neue Medien und deren Gefahren" einen zentralen Unterrichtsinhalt für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen des BRG Kirchdorf. Bezirksinspektor Gerald Greimel von der Polizeidirektion Kirchdorf gestaltete dazu gemeinsam mit seiner Kollegin Anita Kerbl jeweils drei Workshops mit den insgesamt 112 Dreizehnjährigen. Die SchülerInnen machten in den Einheiten begeistert mit und lernten beispielsweise, verschiedenen Dimensionen von Gewalt richtig einzuschätzen. Vor allem das sofortige Erkennen von Gewalt sowie das Einbringen der eigenen Zivilcourage spielte eine zentrale Rolle bei den praktischen Übungen in den Workshops.

„Internet und Mobiltelefon bergen jede Menge gefährliches Potenzial für unsere Kinder. Es ist wichtig, diese Gefahren zu erkennen und anzusprechen, damit wir unsere Kinder davor schützen können", so der Bezirksinspektor.
Bereits vor Beginn des Projekts bekamen die Eltern der Kinder im Rahmen eines Elternabend Tipps, wie sie verantwortungsvoll auf ihre Kinder einwirken können. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei die Themen  Handy, Internet, Mobbing, Gewaltspiele, Videos und die damit verbundenen Gefahren für die Kinder.

In den Workshops gelang es dem Suchtpräventionsteam der Polizeidirektion Kirchdorf eindrucksvoll, die SchülerInnen für mögliche Gefahren durch die neuen Medien zu sensibilisieren. Besonders begeistert waren die SchülerInnen des BRG Kirchdorf von dem angenehmen Umgangston und der freundschaftlichen Atmosphäre, die sich über den gesamten Zeitraum des Projekts erstreckte.

Bericht in den Tips Kirchdorf
 -  Bericht in der Rundschau Kirchdorf

 
 
 

Lebensmittelsammlung der Ethikgruppe des BRG/BORG Kirchdorf
Am Dienstag, den 27. Februar 2018 sammelten die Schülerinnen der 5. Klasse Ethik des BRG/BORG Kirchdorf wieder für den Lebensmittelladen in Kirchdorf. Mit Plakaten machten sie darauf aufmerksam, dass in Kirchdorf ca. 250 Personen pro Woche im Lebensmittelladen einkaufen. Grund dafür ist ihr sehr geringes Einkommen. Dank des Einsatzes der SchülerInnen und der Großzügigkeit der Bevölkerung konnte dem Lebensmittelladen eine große Menge an Nahrungsmitteln übergeben werden.

 
 
 

Schulschwimm-Meisterschaften 2018
Etwa 100 SportlerInnen nahmen an den heurigen Schulschwimm-Meisterschaften teil, in deren Rahmen auch die Aufnahmeprüfungen für den Sportzweig in der Unter- bzw. Oberstufe des BRG/BORG KIrchdorf abgelegt werden konnten.
Es waren die letzten Schwimm-Meisterschaften, die Kollege Gerhard Mair wie immer mustergültig organisierte. Die Veranstaltung wurde von unserer Schulärztin Dr. Petra Stefanits medizinisch begleitet und natürlich besuchte auch Direktor Alois Lugerbauer die tollen Wettkämpfe im Hallenbad Kirchdorf.
Wettkämpfe wurden in den Bewerben Kinder, Schüler und Jugend bei den Burschen und Mädchen ausgetragen. Bei den Burschen überzeugten besonders Leo Lasch (3E) über 50 m Brust sowie Paul Zamecek (7A) über 100 m Brust und 100 m Kraul. Bei den Mädchen waren Hanna Fuchs (2D) über 50 m Brust und Laura Ortner (2C) über 50 m Kraul nicht zu schlagen. Im Bewerb Jugend weiblich setzte sich wie in den vergangenen Jahren Maria Pohn (8A) sowohl über 100 m Brust als auch über 100 m Kraul durch.

Ergebnisse der Schulschwimm-Meisterschaften gesamt
Ergebnisse der Aufnahmeprüfung für den Sportzweig gesamt

 
 
 

Tag der offenen Tür am BRG/BORG Kirchdorf
Auch in diesem Schuljahr war der Tag der offenen Tür am BRG/BORG Kirchdorf ein voller Erfolg. Direktor Alois Lugerbauer konnte viele interessierte Eltern begrüßen, die sich mit ihren Kindern in den Räumlichkeiten unserer Schule umschauten und einen Einblick in den Unterrichtsalltag gewannen.
Besonderes Interesse erweckten die fachlichen Schwerpunktsetzungen sowohl in der Unterstufe als auch in der Oberstufe. Auch die vorbildliche Tagesbetreuung des BRG/BORG erweckt jedes Jahr mehr Interesse.

 
 
 

Bücher- & Spielzeugflohmarkt mit Jazzbrunch
Die Religions- und EthiklehrerInnen: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

Der Gewinn des Flohmarkts geht zur Hälfte an den Sozialfonds unserer Schule und an den "Regenwald der Österreicher" in Costa Rica (50 Bäume sowie einige Tiere werden angekauft und somit gerettet).
Besonders viele Gäste kamen zum Jazzbrunch am Samstag. Dank an alle HelferInnen und besonders an unsere Schulwarte, die uns bestens unterstützt haben.

 
 
 

Lebensmittelladen
Lehrausgang der 8. Klassen Ethik zum Lebensmittelladen Kirchdorf

... diesen gibt es seit 9 Jahren. Es werden dort Lebensmittel, die schon abgelaufen sind, oder Spenden verkauft. Einkaufen darf man dort nur mit sehr geringem Einkommen (ca. 350 Personen im Kremstal).

 
 
 

Sommersportwoche der 5. Klassen in Millstatt
Mo, 25. bis Fr, 29. September 2017
Klassen: 5ABCD, Sportschule: TomCat
Unterkünfte: Hotel Postillion und Hotel Post
Begleiter: Kerstin Ratzenböck (Leitung), Benedikte Pass, Max Ebenführer, Simon Otte

 
 
 

Tischtennis-Bundesmeisterschaften 2017
Sensationeller 2. PLatz für das Team des BRG Kirchdorf
Mario Koller, Tim Klausriegler, Franz Kobler, Michael Zorn
mit Betreuer Mag. Thomas Wimmer

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü